Flatrate

Flatrate für Smartphone und Handy

Datenvolumen und Telefon-Flatrates für jeden Bedarf und zu den besten Preisen: Deine Flatrate im Mobilfunknetz Deiner Wahl!

Flatrate

Unter einer Flatrate versteht man eine Dienstleistung oder auch ein Produkt, das zu einem Pauschalpreis innerhalb einer Mindestvertragslaufzeit abgegeben wird. Ursprünglich aus dem englischen Sprachbereich stammend bedeutet „Flatrate“ in der direkten Übersetzung so viel wie „flache Rate“, bzw. „flacher Tarif“.

Wie funktioniert eine Flatrate?

Flatrates, die von einem Anbieter mit eigenem Mobilfunknetz wie der Telekom, Vodafone oder o2 direkt angeboten werden, werden üblicherweise nach einem Kostenschlüssel plus kalkulierter Marge ausgepreist. Demgegenüber müssen Drittanbieter, die über kein eigenes Mobilfunknetz verfügen, eine Nutzungsgebühr an einen der drei großen Infrastrukturanbieter entrichten, damit wird die Nutzung von Telefon- oder Datenverbindungen innerhalb des Tarifs ebenfalls im Flatrate-Preis abgebildet. Beide Angebote haben gemein, dass die klassische Flatrate üblicherweise auf einer Mischkalkulation basiert, bei der Wenignutzer die Kosten durch Vielnutzer auffangen, gewissermaßen also ihre Datenverbindungen mitfinanzieren. Drittanbieter haben deshalb ein großes Interesse an höheren Nutzerzahlen, denn eine geringe Nutzerzahl kann die Gesamtkalkulation schnell ins Negative umkehren. Aus diesem Grund sind Discounter-Angebote häufig günstiger als Direktangebote der großen Anbieter. Je mehr Nutzer ein kleiner Anbieter per Vertrag binden kann, desto stabiler ist seine Kalkulation. Im Umkehrschluss behalten sich die kleinen Anbieter vor, Verträge vor Ende der Mindestvertragslaufzeit zu kündigen, wenn ein Nutzer das Flatrate-Angebot überdurchschnittlich häufig nutzt.

Flatrate vs. Minutentakt.

Die Flatrate ist heute ein in Deutschland fest etabliertes Tarifinstrument. Noch zu Beginn des Jahrtausends waren minutengenaue Gesprächsabrechnungen bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit ebenso weit verbreitet wie später die Megabyte-genaue Abrechnung des Datenvolumens. Erst mit dem Aufkommen des Smartphones und echter Hochgeschwindigkeitsnetze via LTE hat sich die Flatrate für Datenverbindungen bei Mobilfunk-Verträgen genauso etabliert wie zuvor im Festnetz.
Hier waren zu Beginn vor allem Ortsgespräche kostenfrei. Heutzutage gibt es sowohl für Festnetzanschlüsse als auch beim Handyvertrag in erster Linie die sog. Allnet-Flat, also eine Flatrate in alle deutschen Mobilfunk-Netze und das deutsche Festnetz. Nicht enthalten in einer Telefon-Flatrate sind übrigens bis heute Sonderrufnummern. Bei den meisten Sonderrufnummern handelt es sich um exklusive Drittanbieterdienste, für die extra Kosten anfallen. Fun Fact: Bis zur Wiedervereinigung wurden in einigen Teilen Deutschlands Ortsgespräche zum Festpreis abgerechnet, zuletzt lag der Gesprächspreis unabhängig von der Gesprächsdauer bei 30 Pfennig (nominell 15 €-Cent).

Flatrate-Handyvertrag

Die erste Telefon-Flatrate in einem Handyvertrag gab es in Deutschland im Jahr 2005. Damals war es E-Plus, das mit BASE den ersten Flatrate-Tarif für alle Netze anbot. Schon ein Jahr später zogen die Telekom, Vodafone und o2 nach. Stand 2018 gibt es fast nur noch Flatrates in aktuellen Handyverträgen – sowohl für die Telefonie als auch beim Datenvolumen. Im Zeitalter von WhatsApp, Threema oder Telegram so gut wie vergessen: Die SMS-Flatrate. Heute schlagen Kurzmitteilungen über einen der vielen Messaging-Dienstanbieter praktisch ausnahmslos im Datenvolumen eines Handyvertrags zu Buche, wobei immer mehr Nutzer dazu übergehen, einzelne Dienste oder Dienstarten von der Berechnung im Datenvolumen ihrer Flatrates auszunehmen, etwa Vodafone mit seinem „Social Pass“ genannten Sonderdienst. Mit diesem nehmen alle Anbieter heute eine Praxis wieder auf, die zur Jahrtausendwende schon einmal in engerem Rahmen Anwendung fand: Damals etablierte o2 mit seinen „Genion“-Tarifen bevorzugte Leistungen wie etwa eine Festnetz-Flatrate im eigenen Netz ohne Mehrkosten. Vor allem 1und1 war in der Folgezeit einer der wichtigsten Mobilfunk-Anbieter von echten Allnet-Flats für alle Netze, wobei schon damals galt, dass Sonderrufnummern von der Berechnungsfreiheit innerhalb der Mindestvertragslaufzeit ausgenommen waren. In Puncto Geschwindigkeit hat sich Stand 2018 die gesamte Bandbreite von 21,1 mbit/s bis zu 500 mbit/s am Markt etabliert. Wobei viele Tarife mit bis zu 42,2 mbit/s zwar häufig als „Highspeed-Internet“ angepriesen werden, jedoch über die gesamte Mindestlaufzeit des Tarifs kein LTE beinhalten.

Internet-Flatrate

Die Internet-Flatrate ist die jüngste Flatrate unter den hier genannten. Wurden Telefonkosten bis ungefähr 2010 mittlerweile als echte Allnet-Flat abgerechnet geworden, musste Datenvolumen bis dahin noch häufig extra hinzugebucht werden. Erst danach setzte sukzessive der Run auf Handyverträge mit integriertem Datenvolumen ein. In der Folgezeit etablierten sich sowohl das Datenvolumen als auch die Datenübertragungsgeschwindigkeit als die wichtigsten Faktoren zur Bemessung eines Handyvertrags, vor allem LTE sorgte hier ab 2014 noch einmal für einen deutlichen Leistungsschub. Dabei sind viele Flatrates heute de facto kontingentiert. Zwar steht dem Nutzer theoretisch auch nach Aufbrauchen seines Datenvolumens der Zugang ins Internet weiterhin offen, jedoch ist die Nutzung gedrosselter Datenverbindungen in aller Regel kaum sinnvoll. Andere Anbieter buchen nach Ende des Datenvolumens per Datenautomatik weiteres Datenvolumen innerhalb des Abrechnungszeitraums hinzu. Ein Vorteil gegenüber gedrosselter Nutzung: Dem Nutzer steht die volle mbit-Geschwindigkeit zur Verfügung. Ein zunächst sinnvoll erscheinendes Feature. Wer zuvor mit über 300 mbit /s im Mobilfunknetz gesurft ist, wird mit der Zurücksetzung auf 64 kbit/s, bzw. 32 kbit/s kaum in der Lage sein, Webseiten und Dienste bis zum Ende des Abrechnungszeitraums sinnvoll zu nutzen. Problematisch ist bei der Datenautomatik vor allem die Tarif-Politik der meisten Anbieter. Für eine dreimalige Aufstockung des Datenvolumens berechnen viele Provider deutlich höhere Preise als innerhalb des regulären Vertragskosten. Wer in drei Monaten hintereinander sein Datenvolumen aufgebraucht hat, kann noch innerhalb der Mindestvertragslaufzeit vom Anbieter automatisch in einen teureren Tarif hinaufgestuft werden.

Welche Flatrate ist 2018 die richtige?

Wir empfehlen heute den meisten Nutzern eine ausgewogene Mischung ihres Tarifs aus Allnet-Flat, solidem Datenvolumen und der passenden Übertragungsgeschwindigkeit von 150 mbit/s. Wer keine Datenautomatik wünscht, kann sie in vielen Fällen nach Aktivierung des Tarifs noch ausschalten. Alternativ gibt es von vielen Anbietern bis heute passende Handytarife, in denen nach Ende des Datenvolumens einfach mit gedrosselter Geschwindigkeit von 64 kbit/s weiter gesurft werden kann, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen. Das passende Smartphone findest Du bei uns natürlich auch!

Unsere besten Allnet-Flats für Dein Smartphone

Ein Smartphone macht erst mit Allnet-Flat Spaß. Klar, denn bei einer Allnet-Flat mit Smartphone telefonierst Du kostengünstig so lang Du willst ins gesamte deutsche Festnetz. Darüber hinaus kannst Du nach Herzenslust mit all Deinen Freunden in allen deutschen Mobilfunknetzen telefonieren, ohne Dir Sorgen über die Kosten machen zu müssen. Und das Beste bei einem kombinierten Tarif aus Allnet-Flat mit Smartphone: Dein neues Smartphone bekommst Du in vielen Fällen gratis dazu.

Bei deinhandy.de haben wir die besten Flatrates mit genügend Datenvolumen im Vertrag für Dich. Dank unserer intuitiven und übersichtlichen Suche kannst Du schnell und direkt vergleichen, welcher Anbieter für Dich der richtige ist, und das ideale Smartphone bekommst Du bei uns gleich mit dazu. Wir haben die Allnet-Flatrates von Deutschlands bekanntesten Anbietern im Angebot. Ob Telekom, Vodafone, O2, congstar oder Otelo, bei uns findest Du die beste Allnet-Flatrate mit Smartphone nach Deinen Wünschen. Wenn Du lieber direkt nach dem perfekten Smartphone für Dich suchst, findest Du mit unserem Vergleich schnell das ideale Gerät und findest die passende Alllnet-Flat dann im anschließenden Checkout.  

In vielen Tarifen kannst Du natürlich kannst Du Deine Allnet-Flat mit Smartphone mit vielen weiteren Optionen kombinieren, etwa einer Internet-Flat für uneingeschränktes Surfen im mobilen Internet, oder einer SMS-Flat für Schreibwütige! Und für alle Musikliebhaber gibt es bei Musikflatrates der besten Anbieter. Egal, was Du suchst - DEINHANDY hat immer das passende Angebot!

 

Nach
Oben