Handytarife

Handytarife

Die besten Handytarife im Vergleich

Die besten Handytarife im Vergleich findest Du natürlich auf einer unabhängigen Plattform wie DEINHANDY.de. Denn wir haben nicht nur die besten Smartphones aller großen Hersteller, sondern auch die passenden Tarife einer großen Zahl deutscher Provider. Darunter natürlich die wichtigsten wie Telekom, Vodafone und o2, aber natürlich auch Anbieter wie Simply, Klarmobil, Smartmobil, Congstar, Otelo oder winSIM. Was aber sind die besten Handytarife – im Vergleich zeigen wir Dir, worauf Du achten solltest.

Diese Leistung enthält ein Handyvertrag

Die wichtigsten Tarifbestandteile eines Handyvertrags sind im Jahr 2017 (und auch 2018) die Vertragslaufzeit, enthaltene Flatrates, das Datenvolumen, die Datenübertragungsgeschwindigkeit, und die Frage, ob Du einen Handyvertrag mit Handy, also ein sog. Handybundle bestellst. Außerdem spielt es auch heute noch eine Rolle, ob der Handyvertrag im D-Netz erfüllt wird oder im E-Netz.

Der einfachste Aspekt ist hier die Mindestvertragslaufzeit. Handytarife ohne Mindestvertragslaufzeit sind komfortabel für Nutzer, die jeden Wechselbonus mitnehmen, kosten jedoch typischerweise dafür monatlich etwas mehr.

Die Flatrate: Die Zeiten, in denen zwischen Festnetz und Mobilfunk unterschieden wurde, neigen sich dem Ende zu. Auch wenn es hier bei besonders günstigen Verträgen immer noch Unterschiede gibt, sind viele Anbieter dazu übergangen, kategorisch von der „Allnet-Flat“ zu sprechen, wenn es um eingeschränkte Telefonie in alle Mobilfunknetze und das deutsche Festnetz geht. Der Sparvorteil liegt auf der Hand: Eine echte Allnet-Flat verursacht keine Zusatzkosten nach Ende des Inklusivvolumens.

Datenvolumen und Datenübertragungsgeschwindigkeit: Für viele heute der wichtigste Tarifbestandteil. Dabei sollten beide Aspekte immer zusammen betrachtet werden, denn ein großes Datenvolumen ist mit langsamer Datenübertragungsrate genauso unsinnig wie Highspeed-LTE mit zu geringem Datenvolumen. Hier lohnt ein Blick in die Vertragsdetails. Wir empfehlen Stand 2017 nicht weniger als 1 GB Datenvolumen und eine Datenübertragungsrate von nicht weniger als 21,1 Mbit/s. Wer danach nicht aufs Surfen verzichten will, kann sich entweder für einen Tarif mit Datenautomatik entscheiden oder aber die kostengünstige Drosselung auf 64 kbit/s nutzen. Auch hier hilft ein Blick in die Vertragsdetails.

Mit Handy oder ohne: Vor allem hier lässt sich an der Preisschraube drehen. Denn ein Vertrag ohne Handy ist im direkten Vergleich deutlich billiger als ein Handyvertrag mit Mindestvertragslaufzeit und Smartphone. Gute Karten hat, wer nicht immer das Top-Smartphone der Saison braucht: In der relativ neuen „Premium-Mittelklasse“ finden sich immer wieder Top-Smartphones mit tollen Leistungen innerhalb desselben Mobilfunkvertrages.

Diese Kosten verursacht ein Handyvertag

Ob mit oder ohne Handy – für den Preis der besten Handytarife im Vergleich gilt: Je mehr Leistung Dein Vertrag enthält, desto teurer ist er. Das bedeutet aber nicht, dass ein Vertrag mit guter Leistung zwangsläufig teuer sein muss. Denn einerseits schnüren Mobilfunkanbieter immer wieder attraktive Aktionsangebote, andererseits sind unabhängige Plattformen wie DEINHANDY in der Lage, reguläre Handytarife zu einem günstigeren Preis zu vermitteln. Neben der monatlichen Grundgebühr schlägt vor allem der Gerätepreis bei einem Handytarif zu Buche, aber auch Anschlusskosten können hier eine Rolle spielen. Hinzu kommt: Handyverträge im D-Netz sind auch heute noch oft ein Stück teurer als Handytarife von Anbietern, die im E-Netz funken. Beide Netze haben ihre Vorzüge: D-Netz-Verträge sind häufig auf dem Land etwas stärker in der Abdeckung, während E-Netz-Verträge ihre Stärken vor allem in Ballungsgebieten ausspielen.

Diese Extras kosten extra

Datenautomatik: Praktisch für alle, die mal mehr Datenvolumen brauchen, aber teuer, wenn sie aus dem Ruder läuft. Die Datenautomatik sorgt dafür, dass automatisch neues Surfvolumen aufgebucht wird - doch das kostet. Bis zu dreimal pro Monat und in drei Monaten hintereinander kann hier konkret aufgebucht werden. Danach gibt es automatisch einen teureren Tarif.
Anrufumleitungen: Anrufumleitungen sind eines der beliebtesten Features für Wechselbonus-Jäger. Einfach den Anbieter wechseln, Anrufumleitungen einrichten, und schon geht’s weiter im neuen Handytarif. Doch Vorsicht – hier können teure Folgekosten lauern.
Sonderrufnummern: Auskunft, Service und unbekannte Vorwahlen – hier findet fast alles unter dem Mantel der Sonderrufnummern statt. Und die haben es manchmal in sich. Viele Serviceanbieter finanzieren sich über Extragebühren. In aller Regel sind Sonderrufnummern nicht über eine Allnet- oder Festnetzflat abgedeckt.

So findest Du die besten Handytarife im Vergleich (TL;DR)

Unser Tipp: Handytarife immer vergleichen: Entscheidend ist der monatliche Durchschnittspreis, bzw. Effektivpreis über den Abrechnungszeitraum. Der Durchschnittspreis bildet auch einen möglichen Wechselbonus, Sparvorteil oder Inklusiv-Rabatt ab. Kosten wie Anschlussgebühr oder Gerätepreis sollten ebenfalls genau berücksichtigt werden. Vertragsdetails vor Abschluss prüfen!
Datenvolumen und Datenübertragungsgeschwindigkeit solltest Du immer gemeinsam betrachten, viel Volumen mit wenig Tempo ist genauso unsinnig wie geringes Volumen mit Highspeed-Tempo: Die Mischung macht’s.
Letzter Hinweis: Auf Extrakosten achten. Datenautomatik, Sonderrufnummern und Anrufumleitungen verursachen oft ungewollte Mehrkosten und können den eigentlichen Durchschnittspreis schnell deutlich anheben.

Handytarif-Vergleich: Wer sich einen Überblick verschafft kann ordentlich sparen!

Handytarife unterliegen, wie der gesamte Mobilfunkmarkt, permanenten Veränderungen. Zu vergleichen lohnt sich also in jedem Fall, und das nicht erst, wenn der alte Vertrag in Kürze ausläuft. Bei deinhandy.de findest Du mit unserem großen Handy Tarife Vergleich genau den Vertrag, der genau zu Deinen Anforderungen passt. Denn wer will schon zu viel zahlen oder ungenügende Leistungen bestellen.

Ein Handy Tarife Vergleich sollte dabei gut durchdacht sein. Denn fast alle großen Anbieter bieten gelungene Kombinationen aus Tarifoptionen und Funktionspaketen an, die auf einen bestimmten Bedarf zugeschnitten sind. Wer also vor allem telefonieren will, ist mit einer Allnet-Flat weitaus besser bedient als mit einer Internet-Flat. Umgekehrt benötigt ein Vielsurfer eher Datenvolumen als Freiminuten. Darüber hinaus existieren mittlerweile natürlich noch weitere Optionen etwa eine SMS-Flatrate oder eine Musik-Flatrate per Streamingdienst.
Wir bei deinhandy.de wollen Dir die Suche so einfach wie möglich machen, darum haben wir einen umfassenden Handy Tarife Vergleich, den Du auf denkbar einfachste Weise genau nach Deinen Kriterien anpassen kannst. Auf unserer Seite findest Du im Menü die Option „Tarife“, die Dich direkt zum großen Vergleich bringt. Dabei kannst Du bereits im Vorfeld entscheiden, ob Du alle verfügbaren Anbieter vergleichen willst, oder ob Du Dich nur für Tarife eines bestimmten Anbieters interessierst.

Auf unserer Seite zum großen Handy Tarife Vergleich selbst kannst Du von vornherein entscheiden, welche Anbieter, welche Monatskosten und welcher Funktionsumfang für Dich interessant ist. So kannst Du mit der Checkbox rechts verschiedene Optionen für Flatrates und Datenübertragung an- und abwählen. Außerdem kannst Du wählen, ob Du lediglich Tarife angezeigt bekommen willst, die speziell für junge Leute geeignet sind. Mit einem Klick bist bekommst Du dann alle Tarife angezeigt, die Deiner Suche entsprechen.

Nach
Oben