Akkukapazität

Unter der Akkukapazität verstehen wir die maximale Leistungsfähigkeit eines Akkus. Sie wird in Milli-Amperestunden – kurz mAh – angegeben. Je mehr mAh ein Akku aufweist, desto mehr Kapazität hat er, um Energie zu speichern. Jeder Akku hält nur eine bestimmte Anzahl an Ladezyklen. Ist die Lebensdauer überschritten, kann er nicht mehr die volle Kapazität aufnehmen.

Mehr Akkukapazität = längere Akkulaufzeit?

Eine große Akkukapazität und viel mAh können zu einer langen Akkulaufzeit beitragen, müssen dies aber nicht. Apples iPhones zeichnet beispielsweise eine relativ geringe Akkukapazität aus. Das iPhone 8 kommt mit einem 1.821-mAh-Akku auf eine Laufzeit von ein bis zwei Tagen, genauso wie das Samsung Galaxy S9 mit einer Akkukapazität von 3000 mAh. Daran wird deutlich, dass die Akkulaufzeit vor allem durch die Energieverbraucher bestimmt wird. Der Prozessors, die Kamera und das Display sind die größten Stromfresser. Eine energiesparende Software bringt deshalb oft mehr als eine hohe Akkukapazität.

« zum Glossar

Nach
Oben