EDGE

Unter dem Begriff "EDGE/Edge" fallen im Smartphonebereich zwei Begriffe, zum einen der Übertragungsstandard EDGE, zum anderen die von Samsung eingeführte Display-Technologie "Edge-Screen". 

EDGE (Übertragungstechnologie)

EDGE steht für "Enhanced Data Rates for GSM Evolution" und ist eine Technik zur Erhöhung der Datentransferrrate von GSM-Mobilfunknetzen durch ein zusätzliches Modulationsverfahren. Im Grunde handelt es sich bei EDGE um eine direkte Weiterentwicklung des GSM-Standards, durch den mehr Bits pro Symbol (Baud) übertragen werden können. D.h., es handelt sich um eine höhere Bitrate bei gleichbleibender Baudrate.

Edge (Display-Technologie):

Seit 2014 steht "Edge" in der Smartphone-Welt allerdings auch für ein innovatives Technologie- und Designkonzept von Samsung. Der sog. "Edge-Screen" ist eine Variante des OLED-Screens, bei dem die Außenränder des sichtbaren Bildschirmbereichs zum Gehäuserand hin gebogen sind. Technisch dient der Edge-Screen als konfigurierbarer Separat-Display, auf dem sich zusätzliche Funktionen hinterlegen lassen, etwa Benachrichtigungsfunktionen, Kalender-Updates oder Wetter-Widgets. Das erste Smartphone mit Edge-Screen war das im September 2014 erschienene Samsung Galaxy Note Edge, das nur auf der rechten Bildschirmseite mit Edge-Screen ausgestattet war. Seit der sechsten Generation des Samsung Galaxy S (S6) gab es jeweils zusätzlich eine Edge-Variante des jährlichen Flaggschiffs. Das Samsung Galaxy Note 7 war das erste Smartphone, das ausschließlich mit Edge-Screen angebote wurde. Auch das Samsung Galaxy S8 (2017) erschien ausschließlich als Edge-Variante. Neben Samsung veröffentlicht auch Nokia mit dem Nokia 8 ein Smartphone mit Dual-Edge-Screen.

« zum Glossar

Nach
Oben