Frontkamera

Als Frontkamera wird die vordere Kamera eines Handys bezeichnet, die sich unter anderem dazu eignet, Selfies von Dir und Deinen Freunden zu machen. Deswegen wird sie auch häufig die „Selfie-Kamera“ genannt. Inzwischen legen auch viele Hersteller Wert auf eine gute Frontkamera, sodass bei manchen Handys die Fotos der vorderen Kamera qualitativ hochwertiger sind, als die der Hauptkamera auf der Rückseite.

Was es bei einer Frontkamera zu beachten gilt

Die Anzahl der Megapixel ist der erste Hinweis auf die Qualität einer Frontkamera. Diese Angabe allein reicht aber für eine generelle Bewertung nicht aus. Die meisten Selfie-Kameras lösen inzwischen mit mindestens 2 Megapixeln und in Full-HD auf. Das Galaxy A5 (2017) zum Beispiel verfügt sogar über eine Frontkamera mit 16 Megapixeln. Für ein qualitativ hochwertiges Foto sind aber auch Farbsättigung und Bildschärfe entscheidend. Eine gute Selfie-Kamera sollte außerdem über einen Bildstabilisator und einen Autofokus verfügen. Viele Smartphones sind inzwischen auch auf der Vorderseite mit einem LED-Blitz, der die Bildschärfe zusätzlich unterstützt, ausgestattet.

Auch Dual-Kameras befinden sich inzwischen nicht mehr nur auf der Rückseite. Viele Frontkameras greifen auf die Zwei-Linsen-Technik zurück. So kann beispielsweise zwischen einem normalen und einem Weitwinkel-Modus, der große Gruppenaufnahmen vereinfacht, gewechselt oder der Kontrast der Bilder erhöht werden. Auf diese Art und Weise wird auch der Bokeh-Effekt, bei dem der Hintergrund unscharf gemacht wird, oder ein verbesserter Portrait-Modus ermöglicht.

Zusätzliche Funktionen

Die meisten Frontkameras verfügen inzwischen über eine Reihe zusätzlicher Funktionen, die über das Fotografieren hinausgehen. Heutzutage sind viele mit einem Iris- oder Gesichtsscanner ausgestattet. Dieser kann beispielsweise den Fingerabdrucksensor oder die PIN ersetzen, um Dein Handy zu entsperren. Für Videochats ist die Videoqualität der vorderen Kamera besonders wichtig. Dabei kann man heutzutage mindestens von einer HD-Qualität mit 1.080 x 720 Pixeln (entspricht etwa einem Megapixel), in den meisten Fällen aber auch schon von einer Full-HD-Qualität ausgehen.

« zum Glossar

Nach
Oben