GLONASS

GLONASS steht für Global Navigation Satellite System (Globales Satelliten-Navigationssystem) und wird von der Russischen Föderation betrieben. Dabei handelt es sich um ein System zur Positionsbestimmung und Navigation, indem Signale von Navigationssatelliten empfangen werden. Zur Positionsbestimmung des Empfängers muss dieser Signale von mindestens vier solcher Satelliten empfangen.

Geschichte

Die Entwicklung des Systems begann 1972, 1993 wurde es offiziell betriebsbereit erklärt. Der Vollausbau wurde 1996 erreicht. Allerdings ging in den darauffolgenden Jahren die Anzahl funktionstüchtiger Satelliten altersbedingt dramatisch zurück, sodass GLONASS als eigenständiges Navigationssystem nicht mehr nutzbar war. Am 12. September 2008 ordnete der russische Ministerpräsident, Wladimir Putin, die Wiedervervollständigung von GLONASS bis ins Jahr 2012 an. So steht seit 2011 wieder ein vollständiges GLONASS-System zur Verfügung. 2008 gab es die ersten zivilen kommerziell genutzten Geräte, die das System unterstützten.

GLONASS ähnelt in Aufbau und Funktionsweise seinem US-amerikanischen Bruder, dem NAVSTAR-GPS, und wurde aus militärstrategischen Gründen im kalten Krieg separat von diesem entwickelt. Diese beiden Systeme werden auch als „Die erste Generation“ bezeichnet. Zur „Zweiten Generation“ gehören beispielsweise das europäische Galileo und das chinesische Beidou.

« zum Glossar

Nach
Oben