IMEI

Was ist die IMEI?

Die International Mobile Station Equipment Identity, auch IMEI, ist eine 15-stellige Nummer, anhand der jedes GSM- oder UMTS-Gerät weltweit identifiziert werden kann. Sie kann durch die Eingabe des Codes *#06# auf dem Mobiltelefon abgefragt werden, oder befindet sich auf dem Typschild unter dem Akku. 

Aufbau der IMEI

Die ersten acht Zahlen dieser Nummer bilden den TAC Code (Type Allocation Code) und weisen auf die Akkreditierungsstelle und den Zulassungscode hin. Die darauf folgenden sechs Nummern stellen die eigentliche Seriennummer des Geräts dar. Die letzte Ziffer ist eine Prüfziffer. Zusammengenommen ist die IMEI eine einzigartige Ziffernfolge, die jedem Mobilgerät direkt zugeordnet wird, jedoch anders als in früheren Zeiten leider keinen zuverlässigen Schutz vor Diebstahl mehr bietet, da es mit entsprechender Software möglich ist, die IMEI eines Gerätes neu zu schreiben.

Diebstahlschutz und Identifikation mithife der IMEI

Dennoch bietet die IMEI bietet nach wie vor die Möglichkeit, das eigene Mobiltelefon im Falle eines Diebstahls zu sperren. Im Falle eines Diebstahls kann man beim jeweiligen Netzwerk eine Sperrung des Mobilfunkgerätes angefragt werden. Die IMEI des Geräts wird dann in die sogenannte Blacklist Datenbank aufgenommen und das Gerät wird unbrauchbar.

Trivia

Bis 2002 war die TAC eine 6-stellige Nummer, die durch 2 Endziffern zur Herstelleridentifkation erweitert wurde. Seit 2004 ist dieser Code verbindlich für alle Mobilgeräte. Dennoch sind geschätzte 10% aller weltweit in Mobilnetzen gemeldeten IMEIs nicht eindeutig zuordnungsfähig und damit vermutlich manipuliert. 


 

 

« zum Glossar

Nach
Oben