MP3-Klingeltöne

Lange bevor es üblich war normale Audiotracks als Klingelton (englisch: Ringtone) zu verwenden, wurden Klingeltöne im MIDI-Audioformat abgespielt. Bis zum Ende der Neunzigerjahre im Mono-Format, später kamen noch polyphone Klingeltöne dazu. Erst seit Mitte der 2000er Jahre sind Handys leistungsfähig genug auch als MP3-Player zu dienen und damit auch MP3s als Klingeltöne zu verwenden. Heute haben MP3-Klingeltöne die technisch weit überholten Midi-Sounds vollständig abgelöst und dienen bereits ab Werk als Standard aller Smartphones – und das ist gut so. Wer hört schließlich nicht gerne den Lieblingssong als Klingelton, wenn Freunde anrufen?

Apps für Melodien

Mittlerweile lassen sich auf jedem gängigen Android-Gerät mit zwei Handgriffen MP3-Klingeltöne einstellen. Wer jedoch keine mit Hits gefüllte Mediathek mit sich herumschleppt, wird in unterschiedlichen Apps fündig. Viele Anwendungen bieten neben Bildschirmhintergründen auch haufenweise MP3-Klingeltöne an, um Dein Smartphone zu personalisieren, beispielsweise mit Songs aus TV-Sendungen. Damit ersparst Du Dir das lästige Umwandeln und Importieren von Liedern und kannst die Songs direkt verwenden. Die Töne lassen sich nicht nur als Ringtones verwenden, sondern auch als Benachrichtigungston für WhatsApp, SMS oder eingespeicherte Erinnerungen. In der Suche gibst Du ein Lied oder einen Interpreten ein und schon findet die App für Dich den richtigen Sound. Darüber hinaus finden sich im Google Playstore und im Appstore von Apple haufenweise MP3-Klingeltöne zum Download.

iPhones und MP3-Dateien

Apple-Nutzer wissen: Der iPhone-Hersteller mag es individuell. Das ist auch bei MP3-Klingeltönen der Fall. Anders als bei Android lassen sich bei iOS nicht einfach Lieder vom PC aufs Smartphone ziehen. Stattdessen benötigst Du das Musikprogramm iTunes. Das gibt es für Windows-PCs und Mac. Das Programm wandelt MP3-Dateien ins Format M4R um und importiert die Sounds aufs Handy mit dem Apfel-Symbol. Erst dann kannst Du in den Genuss eines individuellen Klingeltons kommen. Doch Vorsicht ist geboten, denn wer im Menü den falschen Haken setzt oder zu schnell auf den Start-Button klickt, hat schnell das gesamte iPhone synchronisiert, so dass die komplette Musikbibliothek auf dem Handy überschrieben wird. Die speziellen Musik-Dateien lassen sich übrigens auch am PC ausschließlich mit iTunes öffnen. Über das Programm kannst Du einen Wunsch-Klingelton oder Lieder außerdem direkt aus dem Store herunterladen.

Bei DEINHANDY findest Du viele unterschiedliche Mobilfunkanbieter. Viele haben neben Internet-Flatrates und Co auch Musik-Flats im Angebot, sodass Du unterwegs Deine Musik von Spotify oder Deezer jederzeit hören kannst. Als Premiummitglied kannst Du Songs downloaden, um sie später offline zu genießen.

« zum Glossar

Nach
Oben