RSS-Feed

Unter RSS (Really Simple Syndication), fällt eine ganze Reihe von Dateiformaten für sogenannte Web-Feeds, mit denen sich Änderungen und Neueinträge auf Websites einfach und strukturiert veröffentlichen lassen. Vor allem Nachrichtenseiten, Blogs usw. bedienen sich der komfortablen RSS-Feeds, um Daten im XML-Format zu aktualisieren. Ein RSS-Channel funktioniert im Prinzip wie ein Nachrichtenticker, der einen Adressaten mit seriellen Informationsabrissen versorgt. Dazu gehört üblicherweise eine Schlagzeile, ein kurzer Textausschnitt und der Link zum vollständigen Artikel. Um den Informationsfluss zu beschleunigen, liefern heutige Feeds aber auch oft komplette Artikel. "Feed" bezieht sich direkt auf die englische Vokabel für füttern, im umgangssprachlichen Sinne gebraucht, handelt es sich um eingespeiste Daten. Abonnenten eines RSS-Feeds erhalten regelmäßige Aktualisierungen per RSS-Feed. Üblicherweise werden Feeds von einem Feed Reader empfangen und ausgegeben. Sie können aber auch gesammelt und von einem üblichen Webbrowser angezeigt werden. Auch E-Mail-Programme sind heute in der Lage, ganze Feeds abzubilden, und für Ungeduldige stehen sogar Bildschirmschoner mit Feed-Reader-Funktion zur Verfügung.

« zum Glossar

Nach
Oben