Schufa

Die Schufa (voller Name: Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) ist ein privates Auskunftsinstitut mit Geschäftssitz in Wiesbaden. Die Schufa sammelt Daten von Privatpersonen, um Firmen und Institutionen mit Daten zur Kreditwürdigkeit, bzw. Bonität von Einzelpersonen oder, bei statistischen Erhebungen, Personengruppen zu unterstützen.

Die bei der Schufa gesammelten Informationen beziehen sich jedoch ausschließlich auf das Zahlungsverhalten von Einzelpersonen und dabei insbesondere auf Daten, die Aufschluss über die Nichteinhaltung von Vertragsbedingungen geben. Zu diesem Zweck legt die Schufa Scoring-Werte an, die einen direkten Überblick über das statistische Ausfallrisiko eines Kreditnehmers geben. In diesen Score fließen beispielsweise Informationen wie die Zahl der unterhaltenen Bankkonten und die Anzahl der Wohnungswechsel in der Vergangenheit mit ein.
Die Scores reichen auf einer Werteskala von 1 bis 100. Je niedriger dieser Wert liegt, desto größer ist die erwartete Ausfallwahrscheinlichkeit. Dabei gilt aber auch, dass jeder Score vom Zweck der Abfrage, bzw. vom dazugehörigen Geschäftsmodell abhängig ist. Mobilfunkanbieter erhalten also nicht dieselben Scores wie beispielsweise Banken oder Versicherungen. Dabei werden ausschließlich nichtbezahlte Rechnungen berücksichtigt. In manchen Fällen ist der Abschluss eines klassischen Handyvertrags nicht möglich, weil der Schufa-Score nicht für eine Bewilligung eines solchen Vertrags ausreicht.

Ist es möglich, Handyverträge ohne Schufa abzuschließen?

Es gibt vereinzelte Anbieter mit Sondertarifen, die einen Handyvertrag ohne Schufa ermöglichen. Solche Verträge sind allerdings üblicherweise an eine vorherige Kautionszahlung gebunden, um das Risiko eines vollständigen Zahlungsausfalls für den Mobilfunkanbieter zu minimieren. Diese Möglichkeit besteht allerdings nicht bei allen Anbietern.

Eine weitere Option besteht im Abschluss eines klassischen Prepaid-Tarifs, die ausschließlich per Guthaben abgerechnet werden, das heißt die Zahlung erfolgt ausschließlich im Voraus und wird dann abtelefoniert. Dieses Prinzip hat für den Mobilfunkbetreiber den Vorteil, das Risiko unerwünschter Zahlungsausfälle auszuschließen. Für den Kunden haben Prepaid-Tarife dabei keinen Nachteil, der Leistungsumfang von Prepaid-Tarifen und den klassischen Postpaid-Modellen ist in aller Regel identisch.

Bei deinhandy.de ist eine Schufa-Abfrage zum Abschluss eines Vertrages mit einem unserer Anbieter zwingend erforderlich. Wir arbeiten bereits heute an einer Lösung, um in Zukunft Smartphones und Handys im Prepaid-Tarif anbieten zu können.

 

« zum Glossar

Nach
Oben