SD-Karte

Die SD-Karte (Eigentlich engl.: Secure Digital Memory Card, z.Dt.: sichere digitale Speicherkarte), ist der bereits 2001 entwickelte Nachfolger der mittlerweile ungebräuchlichen MMC-Karte. SD-Karten sind in der Lage größere Mengen an Daten schneller zu speichern als ihr Vorgänger. Bei SD-Karten kommt das Flash-Speicherverfahren zum Zuge. Die Bezeichnung "Secure Digital" leitet sich von einer zusätzlich implementierten Hardware ab, die der digitalen Rechteverwaltung (DRM), dient, um das unrechtmäßige Abspielen geschützter Mediendateien zu verhindern. Für Smartphones und andere mobile Enggeräte werden heutzutage Micro-SD-Karten verwendet. Maßgeblich für die Bewertung einer SD-Karte ist die Geschwindigkeitsklasse. Sie definiert marktüblich auch den Preis einer SD-Karte. 

 

 

 

« zum Glossar

Nach
Oben