VDSL

Wem Internet über DSL nicht schnell genug ist, der kann – je nach Verfügbarkeit – auch die Very High Speed Digital Subscriber Line, kurz VDSL, nutzen. VDSL ist die derzeit schnellste DSL-Variante, mit der Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erreicht werden können. VDSL bietet vor allem den Nutzern Vorteile, die häufig große Daten up- und downloaden. Denn durch die höhere Geschwindigkeit verkürzt sich die Zeit für das Hoch- und Herunterladen von Daten erheblich.

Die Deutsche Telekom hat 2006 mit dem Ausbau des VDSL-Netzes begonnen. Bis 2014 lagen die maximal erreichbaren Geschwindigkeiten bei 50 Mbit/s. Dabei muss beachtet werden, dass diese Angaben meist nur für den Downstream, also für das Herunterladen von Daten, gilt. Mit den aktuellen Geschwindigkeiten werden bis zu 100 Mbit/s im Down- und bis zu 40 Mbit/s im Upstream erreicht. Besonders wenn mehrere Personen in einem Haushalt das Internet benutzen, macht sich das bemerkbar. Mit normalem DSL ist die Belastung des Netzes deutlich schneller zu spüren. Provider wie Vodafone, die Telekom und O2 haben für VDSL entsprechende DSL-Tarife im Angebot.

« zum Glossar

Nach
Oben