Lumia von Microsoft

Nun ist der Schritt vollzogen – mit der Herbstkollektion 2015 löst sich die Lumia-Seria vom Nokia-Signet und wechselt auch namentlich endgültig in den Microsoft-Kosmos. Damit geht im Wortsinne eine Ära zuende. Denn während der einstige Marktführer Nokia seinen Niedergang trotz Betriebssystemwechsel hin zu Windows Phone / Windows 10 nicht mehr aufhalten konnte, begann mit der Übernahme durch Microsoft etwas Neues. Und darum gibt es von nun ab auch bei uns Microsoft Smartphones mit Vertrag. Unter der Ägide des Desktop-Konzerns aus Redmond erreichten Smartphones der fortan „Lumia“ genannten Serie endlich wieder messbare Käuferschichten. Auch wenn der Weltmarkt weiterhin von der Konkurrenz beherrscht wird – Lumia-Smartphones holen zweifelsfrei auf. Microsoft setzt dabei vor allem auf die Verzahnung von Mobilgerät und PC – ein kluger Schachzug, denn für Apple und Google blieb der Festrechner ein Stiefkind – überholt, unzeitgemäß und sperrig.
Klar, dass vor allem Microsoft ein ureigenes Interesse daran hatte, diesen Eindruck zu widerlegen. Und es lässt sich mit Recht behaupten, dass die Chancen nicht schlecht stehen. Spätestens mit der Einführung der neuen 950er-Reihe beginnt hier etwas Neues. Das Zauberwort lautet „Windows 10“. Denn endlich sind Smartphone und Rechner zueinander uneingeschränkt kompatibel: Beide Geräteklassen kommunizieren problemlos miteinander, denn sie sprechen softwareseitig dieselbe Sprache, ein Vorteil, den Microsoft offensiv ausspielt. Denn die Redmonder haben sie noch etwas einfallen lassen, um die Verbindung zu festigen.

Microsoft Continuum – die Brücke zwischen den Welten

Microsoft führt mit „Continuum“, lateinisch etwa „der Zusammenhang“, eine neue Schnittstelle ein, die die sichtbaren Grenzen zwischen Desktop und Smartphone aufhebt. Dazu gibt es das „Display Dock“, ein Verbindungsgerät, das als Hub zwischen Smartphone, Monitor, Tastatur und Maus dient. Zu welchem Zweck? Richtig: mit dem Display Dock verwandelt sich das Smartphone in einen vollwertigen Windows-PC. Dafür sorgt eine zuverlässige Skalierung, die Übersetzung der Bildwiederholrate auf 60Hz und das vorinstallierte Office-Paket. Gut möglich also, das Geschäftsreisende ihr Noteboook zuhause lassen können, denn dank Display Dock wird das eigenen Smartphone von einer Sekunde zur anderen zum Unterwegs-Rechner.
Wir sagen: Chapeau, Microsoft!

Microsoft – Der Desktop-Riese

Microsoft ist heute ein international agierendes Software- und Hardwareunternehmen. Mit rund 130000 Angestellten erzielt man weltweit mehr als 90 Milliarden USD Umsatz (Stand 2014). CEO ist seit 2014 Satya Nadella. Redmond ist übrigens ein Vorort von Seattle. Obwohl für uns natürlich vor allem als Smartphone-Hersteller interessant, ist Microsoft selbstredend vor allem als Entwickler von Betriebssystemen und Office-Paketen bekannt. Aber Peripheriegeräte gehören zum weitgefächerten Portfolio des Urgestein-Entwicklers.

Unternehmensgeschichte

Ein Urgestein ist Microsoft heute tatsächlich, denn im Jahr 2015 ist Microsoft bereits 40 Jahre alt – gegründet wurde das Unternehmen im April 1975 von Paul Allen und Bill Gates. Der spätere CEO Steve Ballmer war einer der ersten Angestellten des Unternehmens, das zunächst noch unter dem Namen „Micro-Soft“ firmierte.
Der erste große Clou von Microsoft war das Betriebssystem MS-DOS, ein Zeilenbasiertes Eingabesystem, das im Auftrag des Computerherstellers IBM entwickelt worden war. Obwohl es heute kaum noch vorstellbar erscheint, ein Gerät ausschließlich über die Kommandozeile zu dirigieren, gelang es Microsoft damit in den Achtzigerjahren vor allem im professionellen Bereich Fuß zu fassen. Spätestens mit Einführung der grafischen Bedienoberfläche „Windows“ Anfang der Neunzigerjahre und dem Erfolg der Office-Software schaffte Microsoft dann auch den Durchbruch bei Heimanwendern und informatikfernen Branchen. Weitere Sparten, mit denen Microsoft fortan von sich reden machte, sind die Spielkonsole Xbox und der Mailingservice Outlook.com (vormals Hotmail). Heute unternimmt Microsoft wieder größere Schritte ins aktuelle technologische Zeitgeschehen, jüngster Hinweis auch hier: Microsoft Smartphones mit Vertrag. 

Die Brücke zwischen den Welten

Das neue Zeitalter zwischen PC und Smartphone beginnt mit der Lumia 950er-Reihe. Hier ist vor allem das Lumia 950 XL zu nennen, das neue Flaggschiff aus dem Hause Microsoft.

Das Lumia 950 XL punktet mit fantastischer Ausstattung und Hardware der Spitzenklasse:

Nach
Oben