Motorola Smartphones mit Vertrag

Motorola – Technikgeschichte zum Anfassen

In kaum einem anderen Fall ist es so angemessen von einem Traditionshersteller zu sprechen, wie bei Motorola, denn das US-Unternehmen gehört zu den Urgesteinen nicht nur der Mobiltelefonie, sondern des modernen Funkwesens ganz allgemein. Gegründet bereits 1928, übernahm Motorola seinen Firmennamen von seinem bis dato erfolgreichsten Produkt, dem ersten kommerziell erfolgreichen Autoradio. Nach seinem Durchbruch war Motorola lange führend im Bereich ziviler und militärischer Funktechnologie, aber auch in der internationalen Raumfahrt und als Initiator des weltumspannenden Iridium-Satellitentelefoniesystems.

Motorola Razr & Co. – Der Siegeszug der Nullerjahre

Aber auch in der Ära der klassischen Handys war Motorola einer der wichtigsten Hersteller, bis heute legendär ist das geradezu archetypische Razr, eines der weltweit beliebtesten Klapphandys seiner Zeit. Zuletzt war Motorola in vollständigem Besitz von Google, das sich auf diese Weise Zugang zu einem erfahrenen Exklusivhersteller für seinen Nexus-Smartphones verschafft hat. Mittlerweile gehört das Unternehmen zum chinesischen Hersteller Lenovo. Dank jahrzehntelanger Erfahrung bei der Entwicklung von High-Tech-Produkten für den Consumer-Bereich haben sich Smartphones von Motorola in der jüngsten Zeit eine immer größer werdende Fangemeinde erschlossen. Motorola Smartphones mit Vertrag sind also die richtige Wahl für alle, die auf kompromisslos zuverlässige Technik setzen - und das zu einem unschlagbaren Preis.

Moto G – Ein schweres Erbe?

Mit eigenen Smartphones ist Motorola nun schon seit dem Jahr 2008 am Markt vertreten. Das Motorola Droid war eines der ersten Modelle mit Googles damals noch relativ unbekanntem Betriebssystem Android. Die heute bekannte „Moto“-Serie, ein Ableitung der eigenen Namenshistorie ist seit 2013 verfügbar. Das Moto X und das Moto G bildeten das Fundament eines unternehmerischen Neustarts, damals unter der Ägide von Google selbst. Für den schmaleren Geldbeutel hatte Motorola seine Moto-E-Serie aus dem Boden gestampft. Doch anders als erhofft, gelang es Motorola in den folgenden Jahren nicht, die Vorherrschaft von Samsung und Co. aufzubrechen. Vielmehr geriet der Traditionshersteller bald erneut in schweres Fahrwasser. Die aktuelle Modellpolitik sieht eine klarere Produktpalette vor: Vom Einsteigergerät für den einfachen Gebrauch bis hin zum eleganten Design-Smartphone bietet Motorola heute eine Reihe attraktiver Smartphones: Allen voran das Moto G, seit 2017 nun in der 5. Generation, ist ein gelungener Kompromiss aus ausdauernden Komponenten und einem attraktiven Preis. Besonders attraktiv sind Motorola-Smartphones, wenn Du auch den besten Vertrag dazu bekommst. Diesen findest Du natürlich bei uns!

Moto G5 und Moto G5 Plus

2017 ist für Motorola das Jahr der großen Neuerungen. Denn das Lenovo Moto G5 bekommt einen großen Bruder: Das Lenovo Moto G5 Plus. Schon im Vorfeld der Veröffentlichung beider Modelle auf dem 2017er MWC in Barcelona ist eines klar: Schon allein in puncto Technik kann sich die Ausstattung beider Boliden allemal sehen lassen. Motorola war bekanntlich schon in früheren Zeiten ein Garant für solide Qualität, hochwertige Komponenten und den konsequenten Verzicht auf alles Überflüssige. Optisch sind Moto G5 und Moto G5 Plus eindeutige Nachfolger der 2016er Moto-G-Reihe. Der wohl gravierendste Unterschied besteht aller Wahrscheinlichkeit in der Konstruktion. Moto G5 und Moto G5 Plus dürften wohl in Zukunft mit einem soliden Metall-Unibody-Korpus prunken. Während der Fingerabdrucksensor davon in wahrsten Sinne unberührt bleibt, sind Form und Funktion der neuen Kamera beider Modelle jedoch den neuen technischen Möglichkeiten angepasst:

Moto G5 und Moto G5 Plus im Überblick

Ausstattung

Moto G5

Moto G5 Plus

Display

5 Zoll, FullHD, 441 ppi

5,2 Zoll, FullHD, 424 ppi

OS

Android 7

Android 7

Hauptkamera

13 MP ƒ/2.0

1080p-HD-Video

12 MP ƒ/1.7

4K-Ultra-HD-Videoaufnahme

Frontkamera

5 MP

5 MP

RAM

2-3 GB

3 GB

WLAN

802.11 a/b/g/n

802.11 a/b/g/n (2.4 GHz + 5 GHz)

Prozessor

Qualcomm Snapdragon 430

Qualcomm Snapdragon 430

Akku

2800 mAh

3000

Gewicht

144,5g

155g

 

Das modulare Flaggschiff

Während die Moto G-Reihe vor allem in der Mittelklasse angesiedelt ist, kann Motorola mit anderen Smartphones auch im High-End-Bereich glänzen. Zum Beispiel mit dem modularen Moto Z. Das Top-Smartphone besticht durch seine sehr gute Ausstattung und die Möglichkeit, es mit zahlreichen Modulen zu erweitern. So wird es zum Akku-Wunder oder zur Profi-Kamera. Und im Gegensatz zu LG hat sich Motorola dazu entschieden, die Modularität nicht aufzugeben – Auch wenn die Verkaufszahlen alles andere als gut waren. Motorola will beweisen, dass Modularität gut ist und bringt 2017 ein weiteres Smartphone sowie bis zu zwölf neue Module, Moto Mods genannt, auf den Markt. In diesem Jahr ist außerdem das neue Moto Z2 Play erschienen, das ebenfalls mit den Moto Mods erweitert werden kann.  

Das Moto Z im Überblick:

  • 5,5-Zoll-AMOLED-Display
  • QuadHD-Auflösung
  • Snapdragon 820 Prozessor
  • 4 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher, erweiterbar
  • 2.600 mAh Akku mit Quick-Charge-Technik
  • 13 MP Hauptkamera, 5 MP Frontkamera
  • Modularität

Motorola-Smartphones mit Vertrag

Du willst das Beste von Motorola? Das bekommst Du zusammen mit einem passenden Vertrag bei DEINHANDY. Wir bieten Dir eine große Auswahl verschiedener Motorola-Modelle und die besten Tarifen aller Provider. Und wenn Du Dich fragst: Ist ein Motorola-Smartphone überhaupt das Richtige für mich? Dann sagen wir: Ja! Denn bei Motorola findest Du nicht nur garantiert ein Smartphone, das zu Dir passt, sondern profitierst von einem klaren Vorteil: Motorolas Geräte werden seit jeher schnell mit Updates versorgt. Denn Lenovo setzt keine eigene Benutzeroberfläche ein, sondern setzt ganz auf reines Android. Du willst Dir ein genaueres Bild machen? Dann schau doch einfach mal bei uns im DEINHANDY.BLOG vorbei und erfahre alles über das Moto Z!

 

Nach
Oben