O2 Tarife – Dein günstiger O2-Vertrag

O2 Tarife überzeugen zu Recht: durch attraktive Preisgestaltung und ein vielfältiges Angebot. So ist etwa ein Handyvertrag wie der O2 Free genau die richtige Wahl für alle, die Mobilfunk für günstiges Surfen und Telefonieren suchen. Das wahre Spitzenangebot bei O2 aber beginnt bei den Verträgen vom Typ Free. Ein Tarif wie der Free M Smart ist perfekt für alle, die keine Kompromisse eingehen, denn hier gibt es bereits zum Einstiegspreis eine echte Allnet-Flatrate in alle Netze und gewaltige 10 GB pro Monat! Sein großer Bruder, der Handyvertrag Free L Plus eignet sich ebenso gut zum Telefonieren und liefert sogar das doppelte Highspeed-Datenvolumen von 20 GB! Noch mehr bekommst Du mit dem Handytarif Free XL Plus, denn der richtet sich an alle Vielsurfer: Gewaltige 25 GB Surfvolumen und dazu noch ein absolutes Hochgeschwindigkeitsnetz von bis zu 225 Mbit/s! Dazu natürlich eine Allnet-Flat und eine SMS-Flat. Bei DEINHANDY bekommst Du dafür auch noch das passende Smartphone. Zu Verträgen von O2 gibt es Geräte aller großen Hersteller. Samsung und Apple sind genauso an Bord wie Huawei, Honor, Sony und viele andere. Finde das perfekte Handy zum passenden Tarif von O2. Immer wieder kontrovers diskutiert: Die Datenautomatik. Auch bei vielen O2-Tarifen gibt es sie – eine Option, die nach Ende des Surfvolumens automatisch für ein geringes Entgelt eine bestimmte Menge Datenvolumen automatisch zum Handytarif nachbucht, mit dem Du weitersurfen kannst. So wird zwar die hinderliche Drosselung der Internetgeschwindigkeit verhindert, die automatische Verlängerung kann aber auch schnell zur Kostenfalle werden. Pro Forma bleibt die Grundgebühr zunächst dieselbe, GB für GB extra Datenvolumen machen dann aber auf der Endabrechnung doch einen deutlichen Unterschied. Für Handytarife bei O2 gilt allerdings: Die Datenautomatik lässt sich abschalten. Dabei ist es grundsätzlich egal, welchen Handytarif Du gebucht hast. Denn alle Angebote bei O2 haben die Gemeinsamkeit, dass sich diese Option direkt abschalten lässt. Entweder über den telefonischen Kundenservice, das O2-Onlineportal oder auf schriftlichen Auftrag per Post oder Mail.

Du bist jung und möchtest auch beim Handyvertrag Geld sparen und unter dem Durchschnittspreis bleiben? Dann bist Du bei unseren O2-Angeboten genau richtig! Denn alle Free-Tarife gibt es auch für junge Leute. Buche einen der O2 Tarife Free M Young, Free L Young oder Free XL Young und spare 5 Euro monatlich gegenüber dem normalen Preis. Und wenn Du keine Lust auf eine feste Bindung hast, dann gibt es auch tolle Prepaid-Angebote.

Wieviel kostet ein O2-Tarif?

Auch hier gilt: Die Leistung bestimmt den Preis. Denn nicht die Gesamtkosten allein sind ausschlaggebend, wenn es um einen Handyvertrag geht. Letztlich entscheiden die Vertragsdetails darüber, ob ein Vertrag kostengünstig und somit unter dem Durchschnittspreis ist oder teuer. Unser Tipp: Vorab überprüfen, wie hoch der Durchschnittspreis des Handyvertrags ist. Der Durchschnittspreis ergibt sich aus der Kalkulation von Grundgebühr, abzüglich Sonderrabatten, beziehungsweise zuzüglich Einrichtungspreis usw. Erst der monatliche Durchschnittspreis erlaubt es Dir, Dir ein langfristig realistisches Bild von den eigentlichen Gesamtkosten zu machen. Erscheint ein Handytarif zunächst überraschend günstig, liefert jedoch nicht ausreichend Leistung, kann es Dir passieren, dass Du bereits lange vor Ende des monatlichen Abrechnungszeitraums kein Datenvolumen mehr hast. Die Folge: Drosselung oder Datenautomatik. Das eine ist lästig, das andere kostet Geld. Und das häufig nicht wenig. Ein Handytarif mit wenig Surfvolumen und Datenautomatik kann auf die Dauer teurer sein als ein vornehmlich kostenintensiverer Handyvertrag, der dafür ausreichend Surfvolumen enthält. Es ist also sinnvoll, die Vertragsdetails vorab in Deine Überlegungen einzubeziehen. Wer zudem häufig Sonderrufnummern nutzt, wird auch mit einem vermeintlich leistungsstarken Tarif deutlich mehr zu den Gesamtkosten beisteuern – und das ganz unabhängig vom eigentlichen Durchschnittspreis. Auch raten wir dazu, Dich nicht von einem Sofortbonus blenden zu lassen. In manchen Fällen ist ein Sofortbonus nur ein rechnerisches Mittel, um eine Einrichtungsgebühr beziehungsweise einen Anschlusspreis zu egalisieren. Entscheidend für Dich ist, welche Leistung Du konkret im Abrechnungszeitraum von Monat zu Monat benötigst und wieviel Geld Du bereit bist dafür auszugeben. Sind diese Eckdaten erst einmal geklärt, ist der Durchschnittspreis eine wichtige Leitplanke, um Dir zu einem Handytarif zu verhelfen, mit dem Du über die gesamte Vertragslaufzeit glücklich bist. Schritt zwei: Tarifdetails überprüfen. Sämtliche Vertragsdetails findest Du auf dem zum Tarif gehörenden Produktinformationsblatt. Einrichtungsgebühr/Anschlusspreis und Sofortbonus sind häufig rein rechnerische Mittel. Entscheidender ist die Inklusiv-Leistung. Ist die Internet-Flatrate ausreichend dimensioniert? Ist eine echte Allnet-Flat Inklusiv-Bestandteil? Was ist mir wichtiger? Ein geringer monatlicher Durchschnittspreis? Oder kann ich mit einer höheren Grundgebühr und dafür höherer und gesicherter Leistung besser leben?

Welche O2-Tarife empfehlen wir?

Unser Tipp für den Vertragsabschluss: Der Handytarif Free L Plus. Hier gibt es eine veritable Flatrate in alle deutschen Netze und stolze 10GB Surfvolumen, und das in echter LTE-Hochgeschwindigkeit mit 225 Mbit/s! Obendrein bekommst Du die kostenlose Rufnummernmitnahme und EU-Roaming. Das gibt es jetzt auch kostenlos, da eine neue EU-Regelung zur Abschaffung der Roaming-Gebühren in Kraft getreten ist. Bei O2 firmieren die dabei abgegoltenen Länder unter der Bezeichnung „Weltzone 1“. Die Neuregelung gilt übrigens für alle Handytarife – mit Ausnahme sogenannter „nationaler“ Vertragstypen, also zum Beispiel einem zusätzlich vergünstigten Handyvertrag ohne Auslandstelefonie. Das Ganze bekommst Du bereits für 39,99€ im Monat! Das nennen wir überschaubare Gesamtkosten – und das ohne Einrichtungsgebühr oder andere Fallstricke. Jetzt zuschlagen und gleich das richtige Smartphone bei DEINHANDY dazu sichern! Zum Beispiel das neue Samsung Galaxy S9 oder das iPhone X! Wenn Du auf der Suche nach dem richtigen Tarif im Rahmen einer O2-Vertragsverlängerung bist, haben wir ebenfalls das Passende für Dich.

Das Netz von O2 und Smartphones von DEINHANDY

Bei DEINHANDY bekommst Du O2 Smartphone-Tarife mit einem breiten Angebot aktueller Handys. Wir halten für Dich die Boliden aller bekannten Hersteller parat. Ob Apple, HTC oder Samsung, ob LG, Sony, Nokia, Gigaset oder Huawei – bei uns findest Du garantiert das passende Smartphone für deinen neuen Handyvertrag von O2. Besonders günstige Angebote von O2 findest Du außerdem auf unserer Seite O2 Angebote.

Unternehmensgeschichte

Grundstein des Unternehmens war die 1995 gegründete Viag Interkom, die vielleicht noch einigen ganz entfernt bekannt ist. Die namensgebende VIAG AG hielt 45 Prozent der Unternehmensanteile. Sie firmiert heute unter dem Namen E.ON und investiert ins Energie- statt ins Mobilfunknetz. 1997 kam VIAG Interkom auf den Markt machte sich rund zwei Jahre später einen Namen mit seinen Genion-Tarifen. Mit ihnen konnten Nutzer erstmalig in einem Handyvertrag eine sogenannte Homezone einrichten, in der das Telefonieren zu deutlich vergünstigten Grundgebühren innerhalb eines bestimmten Einzugsgebiets möglich wurden. Das war nicht nur besonders günstig; Kunden bekamen hier den ersten Handytarif mit extra Nummer für das Festnetz. Mit einem Genion-Tarif war ein extra Telefonanschluss nicht länger notwendig, wenn man einen Handyvertrag von O2 hatte – und das im Rahmen einer üblichen Grundgebühr. Nach einigen Umstrukturierungen trennte sich VIAG von seiner Mobilfunksparte im Jahr 2001. Seit 2002 ist das Unternehmen als O2 bei uns bekannt und gehört zum spanischen Konzern Telefónica. Rund zehn Jahre später überraschte O2 – nun als Tochter der Telefónica – mit der Einführung des Kosten-Airbags. Mit ihm waren Mobilfunkkosten nun erstmals in einem Handyvertrag auf eine fixe Grundgebühr pro Monat gedeckelt – mit realer Ersparnis für alle, die unter ihrem Limit blieben. Im Jahr 2017 präsentierte O2 dann die erste echte Datenflatrate in einem Handytarif. Auch nach verbrauchtem Datenvolumen surfen O2-Kunden mit solidem Tempo weiter.

Obwohl O2 nach außen als eigenständiger Mobilfunkbetreiber auftritt, ist das Unternehmen eine Marke der Telefónica Deutschland Holding AG mit Sitz in München. Seit der Verschmelzung der beiden Mobilfunkbetreiber E-Plus und O2 unter dem Dach der Telefónica ist O2 mit 47 Millionen registrierten Kunden der nach Zahlen größte Mobilfunkbetreiber auf dem deutschen Markt. O2 funkt überwiegend im E-Netz und baut sein Netz kontinuierlich aus. Seit der Verschmelzung mit E-Plus profitieren O2-Kunden von der Abdeckung beider Netze, das mittlerweile aber vom Netz genommen wurde. O2 Tarife sind also die ideale Wahl für alle, die auf weitreichende Infrastruktur vom größten Netzbetreiber zum günstigsten Preis setzen. Obendrein bietet O2 seit einiger Zeit auch noch attraktive Festnetz-Anschlüsse mit starkem DSL und ausgezeichneten Angeboten zum Telefonieren in alle Mobilfunk-Netze.

 

Nach
Oben