Rufnummermitnahme Banner Zurück zur Übersicht

Klarmobil Rufnummernmitnahme

Hier bekommst Du Deine Portierungserklärung zur Rufnummernmitnahme: Trage einfach Deine persönlichen Daten und Vertragsinformationen ein und schicke Deine Portierungserklärung direkt an Deinen alten Mobilfunkanbieter. Ganz wichtig: Deine persönliche Unterschrift!

Deine Vorlage zur Klarmobil-Rufnummernmitnahme: Einfach herunterladen und ausfüllen!

Klarmobil Rufnummernmitnahme

Du hast keine Lust mehr auf Klarmobil? Dann mach doch einfach Schluss! Und wie bei jeder Trennung gilt es darauf zu achten, dass Du Deinen Kram zurückbekommst – in diesem Fall Deine Handynummer! Die gehört nämlich Dir ganz allein und kann jederzeit zu einem anderen Provider portiert werden. Wir erklären Dir, wie die Klarmobil Rufnummernmitnahme funktioniert.

Klarmobil - Eine Mobilcom-Tochter

Klarmobil ist ein Mobilfunkdiscounter aus Hamburg, der das Netz von Telekom, Vodafone und O2 nutzt. Von Klarmobil werden auch Tarife unter den Marken callmobile und debitel light sowie freenetmobile vertrieben. Der Provider bietet sowohl Prepaid- als auch Postpaid-Verträge an, die sich besonders durch ihren günstigen Preis und Konditionen, wie die Allnet-Flat auszeichnen. Trotzdem kann es natürlich sein, dass Du ein besseres Angebot gesehen hast oder mit Klarmobil ganz einfach nicht mehr zufrieden bist. Dann sind die Kündigung und die Klarmobil Rufnummernmitnahme für Dich genau das Richtige.

Nimm was Dir gehört

Egal ob Du mitten im Vertrag bist oder bereits gekündigt hast: Die Mitnahme Deiner Rufnummer zu einem anderen Provider kannst Du jederzeit beantragen. Denn laut Gesetz ist die Handynummer Dein Eigentum, das ein Anbieter für Dich zur Nutzung freigeben muss. Die Klarmobil Rufnummernmitnahme ist für Dich dabei ganz einfach. Du musst lediglich Deine Daten in unsere Vorlage eintragen und diese dann an Klarmobil versenden – im besten Fall per Einschreiben und mit frankiertem Rückumschlag für die schriftliche Bestätigung der Klarmobil Rufnummernmitnahme. Dabei solltest Du die Fristen des Providers beachten. Dieser bestimmt wie lange vor und wie lange nach dem Vertragsende die Rufnummernportierung beantragt werden kann. Bevor Du die Portierung Deiner Rufnummer in Auftrag gibst, solltest Du kündigen. Mit unserer Kündigungsvorlage und unserer Vorlage zum Portierungsauftrag bist Du perfekt ausgestattet. Auch diese Vorlage sollte per Einschreiben an Deinen Provider geschickt werden. Viele Provider benötigen in der Regel bis zu zehn Tage, um die Rufnummer zu portieren. 

Anderer Provider? Wir haben die passende Vorlage!

Du bist bei einem anderen Provider und möchtest Deine Rufnummer mitnehmen? Wir haben ebenfalls passende Vorlagen für die Rufnummernmitnahme für diese Provider: Vodafone, Otelo, 1&1, O2, Blau, Telekom, Congstar, BASE, Mobilcom-Debitel, Fonic, DeutschlandSIM, simfinity, Aldi Talk, callmobile, Yourfone, Tchibo Mobil, MTV Mobile, winSIM, hellomobil, Phonex, McSIM, maXXim, PremiumSIM, Bild Connect, Freenet Mobile, Smartmobil, Discoplus, Lidl Connect und Ay Yildiz.

Nach
Oben