3G Abschaltung für 5G Ausbau

3G-Abschaltung: Das solltest Du wissen

Bereits bis zum Ende des Jahres 2021 planen die Netzbetreiber die vollständige Abschaltung des Mobilfunkstandards 3G (UMTS). Besitzt Du noch einen alten Handyvertrag oder gar ein Handy, das nur mit 3G funktioniert, ist nun Zeit für eine Veränderung und den Wechsel auf LTE oder 5G – hierfür musst Du in der Regel sogar gar nichts tun. Was es genau mit der 3G-Abschaltung auf sich hat, wann sie vollends vollzogen ist und was das Ganze überhaupt für Dich bedeutet, erfährst Du in unserem Artikel.

Warum wird das 3G-Netz abgeschaltet?

Mit dem 3G-Netz, auch bekannt als UMTS (Universal Mobile Telecommunications Systems), das im Jahr 2000 eingeführt wurde, legten die Netzbetreiber ursprünglich den Grundstein für eine schnelle Datenübertragung und das mobile Internet. Doch das Nutzungsverhalten der Menschen hat sich in den letzten Jahren stetig verändert und ist kaum mehr mit dem früheren zu vergleichen. Mit der geringen Datenübertragung von maximal 42 Megabit pro Sekunde kann das 3G-Netz den wachsenden technischen Anforderungen an das mobile Internet daher nicht mehr gerecht werden, weshalb es als überholt gilt.

Seit 2010 ist 4G (LTE) im Einsatz und seit 2019 wird auch der Ausbau des 5G-Netztes immer weiter vorangetrieben. Um eine flächendeckende Netzabdeckung zu gewährleisten, müssen vor allem bestehende Funkmasten umgerüstet werden. Da die beiden Netze auf anderen Frequenzen funken als 3G, kann dieses nicht mehr abgedeckt werden. Somit weicht das 3G-Netz den beiden Nachfolgern. So eine Umrüstung geschieht allerdings nicht von heute auf morgen. Die Abschaltung erfolgt schrittweise über mehrere Monate. Bis Ende 2021 soll die vollständige Abschaltung aller Netzbetreiber vollzogen sein.

3G-Abschaltung: Wann ist es soweit?

Wann die Netzbetreiber die Stecker für das UMTS-Netz ziehen, ist ihnen vollkommen selbst überlassen. Anfangs planten Telekom, o2 (Telefónica) und Vodafone, ihre 3G-Netze größtenteils innerhalb des Jahres 2021 und spätestens bis Ende 2022 vollständig abzuschalten. Im Verlauf des Jahres 2021 hat sich allerdings gezeigt, dass das Ganze doch schneller vorangeht als gedacht.

Die Telekom begann bereits im März 2021 mit der Abschaltung des 3G-Netzes an insgesamt 166 Standorten. Somit hat der Anbieter schon in den ersten Monaten des Jahres die Kapazität des Mobilfunknetzes stark heruntergefahren, da ohnehin nur noch wenige Kunden 3G verwenden. Die vollständige Abschaltung erfolgte dann bis zum 30. Juni 2021 in allen weiteren Regionen.

Auch Vodafone setzte den Stichtag für die Abschaltung des 3G-Netzes auf den 30. Juni 2021. So wurden bis zu dem Tag alle Basisstationen umgerüstet und fortan nur noch für die Netze 4G und 5G verwendet. Seit August 2021 gehört 3G bei Vodafone der Geschichte an.

Der Start der 3G-Abschaltung bei o2 (Telefónica) galt erst einmal nicht als fest terminiert. Dann wurde jedoch deutlich, dass o2 am 1. Juli 2021 mit der Abschaltung beginnen und diese spätestens bis Ende 2021 vollständig abschließen wird. Ähnlich wie die Telekom und Vodafone begann der Anbieter, erste ausgewählte Standorte (500 an der Zahl) von 3G auf LTE umzuschalten. Ab dem 14. Juli wurden weitere 1.000 Stationen abgeschaltet und auf LTE umgelegt. In den letzten Monaten von 2021 folgen dann die letzten Masten, sodass voraussichtlich am 31. Dezember 2021 alle 3G-Funkmasten umgerüstet sind.

Das passiert durch die Abschaltung von 3G

Im Grunde geschieht bei der Abschaltung des 3G-Netzes nichts, was Dich im ersten Moment und in Deinem Alltag einschränken könnte. Denn in der Regel kümmern sich die Netzbetreiber meist bereits vor der 3G-Abschaltung darum, Dich darüber in Kenntnis zu setzen und gegebenenfalls Deinen Vertrag anzupassen, damit Du direkt im LTE-Netz surfen oder auf den neusten Mobilfunkstandard 5G ausweichen kannst.

Von der 3G-Abschaltung betroffen bist Du nur, wenn Du keinen Tarif hast, der LTE unterstützt oder Du keinen neuen 5G-Tarif ausgewählt und zu Deinem Handyvertrag dazugebucht hast. Auch ein nicht 4G-fähiges Smartphone kann Dir einen Strich durch die Rechnung machen, sodass es empfehlenswert ist, Dir ein neues zuzulegen – insbesondere dann, wenn Du gerne und viel im Netz surfst, streamst und spielst. Ältere Modelle lassen sich nämlich nicht auf neuere Mobilfunkstandards umrüsten.

Nach der Deaktivierung des 3G-Netzes ist Dein 3G-Handy dennoch nicht gänzlich unbrauchbar. Hast Du Dich beispielsweise nicht um einen neuen Handyvertrag mit passendem Tarif oder um ein 4G- oder 5G-fähiges Smartphone gekümmert oder dauert es noch etwas, bis Du Deine neue SIM-Karte in Gebrauch nehmen kannst, telefonierst und simst Du automatisch im 2G-Netz (GSM-Netz), welches bis heute noch verwendet wird. In der Praxis ist das allerdings nicht die beste Lösung, da Du mit 2G deutlich langsamer im Internet unterwegs bist.

Auf welchen Standard wird umgestellt?

Der Netzbetrieb wird von 3G auf die beiden Nachfolger 4G (LTE) und 5G umgestellt. Da der Netzausbau der fünften Generation des Mobilfunks in vollem Gange ist und noch nicht flächendeckend vollzogen wurde, ist das LTE-Netz der gängige Standard, auf den Deine Geräte auf jeden Fall ausgerichtet sein sollten. Andernfalls landest Du vorerst im 2G-Netz.

Was musst Du tun, wenn Du zur Abschaltung noch kein LTE nutzt?

In der Regel haben viele Mobilfunkanbieter die Verträge ihrer Kunden automatisch auf LTE umgestellt, sodass Du als ursprünglicher 3G-Nutzer nichts mehr machen musst. Oft wird von den Netzbetreibern bei automatischer Vertragsverlängerung ein kostenloser SIM-Kartentausch angeboten. Prüfe jedoch sorgfältig, ob das bei Deinem Handyvertrag auch tatsächlich der Fall ist. Lässt Dein Vertrag keine LTE-Nutzung zu, empfiehlt es sich, Deinen Vertrag zu kündigen und einen neuen 4G-Vertrag abzuschließen oder auf ein passendes Prepaid-Angebot umzusteigen. So sparst Du Geld und profitierst von aktueller Technik sowie von schnelleren Übertragungsgeschwindigkeiten.

Diese Handys sind betroffen

Im Folgenden findest Du eine Auflistung der Handys, die nicht LTE- oder 5G-fähig sind. Mit der Abschaltung des UMTS-Netzes kannst Du mit diesen Smartphones kein mobiles Internet mehr nutzen und lediglich telefonieren sowie simsen.

Klicke Dich durch die verschiedenen Hersteller wie Apple, Samsung, HUAWEI und Nokia und finde heraus, ob Du noch eines der älteren 3G-Handys besitzt.

  • iPhone 3GS
  • iPhone 3G
  • iPhone 4
  • iPhone 4S
  • Samsung Galaxy (i7500)
  • Samsung Galaxy 3 (i5800)
  • Samsung Galaxy 550
  • Samsung Galaxy 551 (i5510)
  • Samsung Galaxy Ace (S5830)
  • Samsung Galaxy Ace 2
  • Samsung Galaxy Beam
  • Samsung Galaxy Fit GT-S5670
  • Samsung Galaxy Galaxy Ace Plus
  • Samsung Galaxy Gio (S5660)
  • Samsung Galaxy Lite/Spica (i5700)
  • Samsung Galaxy mini (S5570)
  • Samsung Galaxy Mini 2
  • Samsung Galaxy Nexus (i9250)
  • Samsung Galaxy Nexus S (i9023)
  • Samsung Galaxy Note (N7000)
  • Samsung Galaxy Note 2
  • Samsung Galaxy Pocket
  • Samsung Galaxy R (i9103)
  • Samsung Galaxy S (i9000)
  • Samsung Galaxy S Advance
  • Samsung Galaxy S Armani-Edition (i9010)
  • Samsung Galaxy S Duos
  • Samsung Galaxy S Plus (i9001)
  • Samsung Galaxy S Super Clear LCD (i9003)
  • Samsung Galaxy S WiFi 3.6
  • Samsung Galaxy S WiFi 4.0
  • Samsung Galaxy S WiFi 4.2
  • Samsung Galaxy S WiFi 5.0
  • Samsung Galaxy S Wifi 5.0 DAB+
  • Samsung Galaxy S2 (i9100)
  • Samsung Galaxy S2 (i9100G)
  • Samsung Galaxy S2 Plus (I9105P)
  • Samsung Galaxy S3 Mini
  • Samsung Galaxy Tab (P1000)
  • Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus
  • Samsung Galaxy Tab 7.7
  • Samsung Galaxy W (i8150)
  • Samsung Galaxy Xcover (S5690)
  • Samsung Galaxy Y (S5360)
  • Samsung Galaxy Y Duos
  • Samsung Galaxy Y Pro (B5510)
  • Ascend G300
  • Ascend G330
  • Ascend G510
  • Ascend G525
  • Ascend G600
  • Ascend G615
  • Ascend G700
  • Ascend P1
  • Ascend P1 LTE
  • Ascend P1 s
  • Ascend P2
  • Ascend P6
  • Ascend Y200
  • Ascend Y201 Pro
  • Ascend Y300
  • HTC 7 Mozart
  • HTC 7 Pro
  • HTC 7 Trophy
  • HTC 8S
  • HTC 8X
  • HTC Buzz
  • HTC ChaCha
  • HTC Desire
  • HTC Desire C
  • HTC Desire HD
  • HTC Desire S
  • HTC Desire SV
  • HTC Desire U
  • HTC Desire X
  • HTC Desire Z
  • HTC Evo 3D
  • HTC EVO 4G
  • HTC Explorer
  • HTC First
  • HTC Gratia
  • HTC HD Mini
  • HTC HD2 (Leo)
  • HTC HD7
  • HTC Hero
  • HTC Incredible S
  • HTC Legend
  • HTC Magic
  • HTC Mega
  • HTC One M7
  • HTC One S
  • HTC One SV
  • HTC One V
  • HTC One X
  • HTC One X+
  • HTC One XL
  • HTC Radar
  • HTC Rhyme
  • HTC Salsa
  • HTC Sensation XE
  • HTC Sensation XL
  • HTC Sensation
  • HTC Smart
  • HTC Tattoo
  • HTC Thunderbolt
  • HTC Tide
  • HTC Titan 2
  • HTC Titan
  • HTC Touch 2
  • HTC Touch Cruise 09
  • HTC Touch P3450 Elf
  • HTC Touch Pro 2
  • HTC Velocity 4G
  • HTC Wildfire S
  • HTC Wildfire
  • LG Electronics F70
  • LG Electronics G Pro 2
  • LG Electronics Jil Sander Mobile
  • LG Electronics L Bello
  • LG Electronics L Fino
  • LG Electronics L80 (D373)
  • LG Electronics Optimus 3D Max
  • LG Electronics Optimus 3D
  • LG Electronics Optimus 4X HD
  • LG Electronics Optimus Black
  • LG Electronics Optimus F5
  • LG Electronics Optimus F7
  • LG Electronics Optimus G Pro
  • LG Electronics Optimus Hub E510
  • LG Electronics Optimus L4 2 (E440)
  • LG Electronics Optimus L7 2
  • LG Electronics Optimus L7
  • LG Electronics Optimus L9
  • LG Electronics Optimus LTE Tag
  • LG Electronics Optimus Me
  • LG Electronics Optimus True HD LTE
  • LG Electronics Optimus Vu 2
  • LG Electronics Optimus Vu
  • LG Electronics P690 Optimus Net
  • LG Electronics Prada 3.0
  • LG Electronics Spectrum VS920
  • LG Electronics T500 ego
  • LG G Flex
  • LG G Pro Lite
  • LG G2 Mini
  • LG G2
  • LG G3 Stylus
  • LG G3
  • LG G3s
  • LG L35
  • LG L40
  • LG L70
  • LG L90
  • LG Optimus G
  • LG Optimus L3 2
  • LG Optimus L3 E400
  • LG Optimus L5 2
  • LG Optimus L5
  • LG Optimus L9 2
  • LG Optimus Sol E730
  • LG Optimus Speed P990
  • Nokia 500
  • Nokia 600
  • Nokia 603
  • Nokia 700
  • Nokia 701
  • Nokia 808
  • Nokia 808 PureView
  • Nokia Asha 201
  • Nokia Asha 202
  • Nokia Asha 203
  • Nokia Asha 300
  • Nokia Asha 302
  • Nokia Asha 303
  • Nokia Asha 305
  • Nokia Asha 306
  • Nokia Asha 308 Dual-SIM
  • Nokia Asha 309
  • Nokia Asha 310 Dual-SIM
  • Nokia Asha 311
  • Nokia C2-02
  • Nokia C2-03 Dual Sim
  • Nokia C3-01 Gold Edition
  • Nokia Lumia 510
  • Nokia Lumia 520
  • Nokia Lumia 610
  • Nokia Lumia 620
  • Nokia Lumia 710
  • Nokia Lumia 720
  • Nokia Lumia 800
  • Nokia Lumia 800
  • Nokia Lumia 820
  • Nokia Lumia 900
  • Nokia Lumia 920
  • Nokia N9
  • Nokia N9
  • Nokia Oro
  • Nokia X7
  • Sony Xperia E
  • Sony Xperia E1
  • Sony Xperia Go
  • Sony Xperia Ion
  • Sony Xperia J
  • Sony Xperia L
  • Sony Xperia M
  • Sony Xperia M2 Aqua
  • Sony Xperia M2
  • Sony Xperia Miro
  • Sony Xperia P
  • Sony Xperia S
  • Sony Xperia SL
  • Sony Xperia Sola
  • Sony Xperia SP
  • Sony Xperia Style
  • Sony Xperia T
  • Sony Xperia T2 Ultra
  • Sony Xperia T3
  • Sony Xperia Tipo Dual
  • Sony Xperia Tipo
  • Sony Xperia TX
  • Sony Xperia U
  • Sony Xperia V
  • Sony Xperia Z Ultra
  • Sony Xperia Z
  • Sony Xperia Z1 Compact
  • Sony Xperia Z1
  • Sony Xperia Z2
  • Sony Xperia ZL
  • Sony Xperia ZR
  • Alcatel One Touch 918D
  • Alcatel One Touch 997D Ultra
  • Alcatel One Touch Fire
  • Alcatel One Touch Idol Alpha
  • Alcatel One Touch Idol Dual SIM
  • Alcatel One Touch Idol Mini
  • Alcatel One Touch Idol S
  • Alcatel One Touch Idol Ultra
  • Alcatel One Touch Idol X
  • Alcatel One Touch Scribe HD Dual SIM
  • Alcatel One Touch Star
  • Motorola Atrix 2
  • Motorola Defy Mini
  • Motorola Defy Plus
  • Motorola Droid 4
  • Motorola Gleam+
  • Motorola Milestone 3
  • Motorola Moto G
  • Motorola Moto X
  • Motorola Motoluxe
  • Motorola Pro+
  • Motorola RAZR
  • Motorola RAZR HD
  • Motorola RAZR i
  • Motorola RAZR M
  • Motorola RAZR MAXX
  • Motorola XT531

So findest Du heraus, ob Dein Handy 4G-fähig ist

Ist Dein Smartphone nicht in der Liste der oben genannten 3G-Handys, liegt es nahe, dass es mindestens 4G-fähig ist. Oft wird das schon durch die Gerätebezeichnung deutlich oder innerhalb des Displays unterwegs in der Symbolleiste angezeigt, ob Du Dich im 4G-Netz befindest. Dann ist es offensichtlich kompatibel. Du kannst allerdings auch auf andere Art und Weise einsehen, ob Dein Handy auf das 4G-Netz zugreifen kann.

Gerade neuere Smartphones lassen sich über die „Einstellungen“ und den Reiter „Mobile Netzwerke“ auf LTE umstellen. Für die Sprachübertragung sollte im Menü „VoLTE Anrufe“ aktiviert sein. Dafür ist allerdings auch eine 4G-fähige SIM-Karte relevant. Um die Kompatibilität Deines Smartphones zu prüfen, bieten die Netzbetreiber über ihre Kundenseiten gewisse Prüfmöglichkeiten an. Für eine Abfrage in solchen LTE-Checks ist manchmal die sogenannte IMEI des Smartphones notwendig. Mit der Tastenkombination *#06# lässt sich diese in der Regel ganz einfach abfragen. Oft reicht es, wenn Du die Zeichenkombination eingibst – ansonsten drückst Du am besten noch auf die Anruftaste, damit Dir die IMEI-Nummer angezeigt wird.

5G-Handys bei DEINHANDY

Du möchtest grenzenlos surfen, streamen sowie spielen und damit den neusten Mobilfunkstandard nutzen? Dann sind 5G-Handys genau das Richtige für Dich! 5G-Smartphones gibt es seit 2019 auf dem deutschen Markt. In der Regel sind diese mit einem 5G in der Gerätebezeichnung gekennzeichnet. Bei DEINHANDY hast Du die Qual der Wahl und profitierst dabei von der aktuellsten Technik – all das zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.